Gedichtautomat

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 97

Gedichtautomat

Beitrag#1von Floz » 07.07.2015 12:22

Wie könnte denn technisch ein Gedichtautomat funktionieren? Er sollte möglichst preisgünstig sein und gegen Einwurf einer bestimmten Geldsumme ein kleines Gedicht ausdrucken, das per Zufallsprinzip aus einer Reihe Gedichte ausgewählt wird. Strom kann er über Solarmodule erhalten.
Ich weiß, dass Enzensberger sowas gebaut hat, das steht in Marbach/Neckar. Ich möchte sowas aber für den innerstädtischen Betrieb. Der Zettel, der rauskommt, soll immer gleich groß sein, d. h., dass die Texte eine natürliche Längenbegrenzung haben müssten. Ein Nadeldrucker innendrin dürfte noch die wenigsten Störungen verursachen, oder? Wo könnte man sich denn mit dieser Idee helfen lassen?
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gedichtautomat

Beitrag#2von Fichterdürst » 07.07.2015 13:18

Du könntest das "Problem" auch andersherum angehen: Einfach die Gedichte schon vorher auf Zettel drucken und diese Zettel dann gestapelt in den Automat legen. So muss auch kein Drucker in den Automat. Es müsste dann lediglich noch ein Mechanismus zum Auswerfen je eines Zettels installiert werden - aber das ist sicherlich auch nicht komplexer als bei einem Parkschein- oder Fahrkartenautomat.
Benutzeravatar
Fichterdürst
 

Re: Gedichtautomat

Beitrag#3von Floz » 07.07.2015 18:56

HA! Es sind die einfachen Ideen, die gut sind. Das würde das Vorhaben natürlich wesentlich erleichtern!
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gedichtautomat

Beitrag#4von tantalus » 07.07.2015 20:25

Beim alten Kontoauszugdrucker sind die Zettel sicher groß genug. Den Geldkartenschlitz zum Münzschlitz umbauen sollte auch machbar sein... :denk:
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3191
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 77.121,50 KF Mark
Bank: 3.500.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 190
Danke bekommen: 218x in 206 Posts
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Wissenschaft & Technik"