SCHUFA etc.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 195

SCHUFA etc.

Beitrag#1von kaete » 08.02.2016 15:51

Um mal wieder meine geballte Weltfremdheit zu Markte zu tragen, eine Frage zu SCHUFA, Creditreform und Konsorten:

Wie kann es sein, daß mir völlig fremde Unternehmen ungefragt Daten über mich sammeln? Ohne mein Einverständnis? Wo bleibt denn da meine informationelle Selbstbestimmung? Irgendwelche dahergelaufenen GmbHs tragen Daten über mich und mein Kaufverhalten (bzw. Zahlverhalten) zusammen und stellen die dann auch noch anderen zur Verfügung -ok, letzteres jeweils mit meinem "Einverständnis", welches aber ja komplett erzwungen und erpresst wurde, wenn du irgendwann gar nichts mehr machen kannst, OHNE dieser Datenweitergabe zuzustimmen (Mietverträge abschließen z.B.) - wie kann das sein???
Benutzeravatar
kaete
||
 
Beiträge: 45
Registriert: 02.2015
Barvermögen: 31.801,60 KF Mark
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#2von tantalus » 08.02.2016 20:55

:unknown: Das ist halt so.
Da haben sich schon Millionen vor Dir die Köppe eingerannt und werden auch noch Millionen nach Dir. Geändert hat keiner was. :wand:
Und das wird noch viiieeel schlimmer werden in Zukunft... :(
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3191
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 77.071,50 KF Mark
Bank: 3.500.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 190
Danke bekommen: 218x in 206 Posts
Geschlecht: männlich

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#3von Anisi » 09.02.2016 09:31

Zumal die Daten nicht mal zuverlässig sind. Ich hab mir letztens mal meine Schufa-Daten angesehen. Meine Adresse war ca. 15 Jahre alt und stimmte schon seit drei Umzügen nicht mehr.
Benutzeravatar
Anisi
||
 
Beiträge: 248
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 94.512,86 KF Mark
Bank: 287.047,89 KF Mark
Wohnort: ganz knapp hinter Hamburg - vom Süden aus gesehen
Danke gegeben: 21
Danke bekommen: 40x in 34 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#4von edan » 09.02.2016 13:33

Anisi hat geschrieben: Meine Adresse war ca. 15 Jahre alt und stimmte schon seit drei Umzügen nicht mehr.

Damit kann man ja noch leben.
Anders damit (ein Beitrag im TV)
Ein Mensch wollte einen Handyvertrag abschließen
und wunderte sich, dass das nicht zustande kam.
Das Problem war ein falscher SCHUFA-Eintrag.
Hat Zeit und Mühe gekostet, ehe das korrigiert wurde.
Bei dieser Sendung wurde auch berichtet, dass so was keine Einzelfälle sind.
Benutzeravatar
edan
||
 
Beiträge: 1283
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 1.531.645,87 KF Mark
Bank: 0,00 KF Mark
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 217
Danke bekommen: 89x in 84 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#5von Dr.Müller » 09.02.2016 13:57

edan hat geschrieben:
Anisi hat geschrieben: Meine Adresse war ca. 15 Jahre alt und stimmte schon seit drei Umzügen nicht mehr.

Damit kann man ja noch leben.
Anders damit (ein Beitrag im TV)
Ein Mensch wollte einen Handyvertrag abschließen
und wunderte sich, dass das nicht zustande kam.
Das Problem war ein falscher SCHUFA-Eintrag.
Hat Zeit und Mühe gekostet, ehe das korrigiert wurde.
Bei dieser Sendung wurde auch berichtet, dass so was keine Einzelfälle sind.


ich habe mir auch meinen Eintrag kommen lassen. Schon klasse, was da vermerkt ist. Ich habe seit 20 Jahren oder mehr kein Konto mehr im Soll gehabt, habe einige Konten, die alle im Haben geführt sind, teilweise sogar reichlich. Ich wollte bei der IngDiba ein neues Girokonto eröffnen. Da ich selbständig war, haben die das kategorisch abgelehnt, auch als ich Ihnen anbot, Zugriff auf mein Tagesgeld bei selbiger Bank nehmen zu können. Wie auch immer, bei der Schufa ist das natürlich als Ablehnung einer Anfrage zu ersehen, auch wenn die mich ja sofort ablehnten, ohne meine Bonität zu prüfen.

Ich habe daraufhin dort angerufen und die sehr kompetent wirkende Mitarbeiterin hat mir erklärt, dass es verschiedene Ebenen gibt, die Abfrager einsehen können, diese Ablehnung würde niemand zu Gesicht bekommen.

Lustig ist auch, dass ich für Handyverträge z.B., den ich seit 10 Jahren keinen mehr habe, ein tolle Bonität habe, die für Hypothekendarlehen allerdings ist weniger gut. Ich habe vor 20 Jahren einen Hypothekenkredit abgeschlossen, der für ca. 30 Jahre Laufzeit geplant war. Durch ständiges Zwischentilgen habe ich ihn in ca. 12 Jahren durch gehabt und komplett abgelöst. Blieb niemals auch nur eine Rate schuldig. Woher kommt das also? Konnte sie mir auch nicht erklären.

Komplett beklopptes System
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#6von edan » 09.02.2016 14:11

Dr.Müller hat geschrieben:Komplett beklopptes System
:nee:
Total komplett beklopptes System :ja:
Benutzeravatar
edan
||
 
Beiträge: 1283
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 1.531.645,87 KF Mark
Bank: 0,00 KF Mark
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 217
Danke bekommen: 89x in 84 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#7von der-gelbe-hund2.0 » 09.02.2016 22:32

What you give is what you get.

Systeme wie Schufa & Co. basieren nun mal auf dem 95% zu 5% Verhältnis. 95% werden durchgewinkt und bei 5% stockt es.

Sei es, weil man eine 2 Mio. Kredit will, aber in einer Arme-Leute-Gegend wohnt, der Onkel dreimal nach Tschetschenien gereist ist, oder man seine Handyrechnungen stets nach der zweiten Mahnung bezahlt.
5% bekommen Krebs, 95% nicht, Shit happens.

Das System ist okay (nicht gut) weil es der Mehrzahl garantiert, dass ihre Belange ohne Rückfragen befriedigt werden und die Minderzahl eben einen Mehraufwand hat. So ist das Leben, eben.

Wer in den Belangen der Masse fließt, hat wenig Aufwand und wer es komplizierter haben will, muss einfach dafür zahlen. Hat nichts mit einem "bekloppten System" zu tun, das ist ein bisschen simpel gedacht.
Benutzeravatar
der-gelbe-hund2.0
||
 
Beiträge: 349
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 45.828,08 KF Mark
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 44x in 34 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#8von kaete » 12.02.2016 14:42

@ der-gelbe-hund:
"Wer in den Belangen der Masse fließt, hat wenig Aufwand und wer es komplizierter haben will, muss einfach dafür zahlen."
Aha. Zahlen soll ich also. Und zwar was? Und wem? Soll ich der SChufa ein nettes Polsterchen anbieten, damit sie ggf. nachteilige Einträge über mich positiver bescheinigen oder was meinst Du? Ist doch Quatsch. .Das ist doch gar nicht der Punkt.

@ alle:
Wenn das also wirklich so ist, wie Ihr sagt (und wie ich das empfinde) - dann müsste man doch gegen so ein System klagen können. Das ist doch nicht rechtens, wa da läuft! Oder wie oder was?!
Benutzeravatar
kaete
||
 
Beiträge: 45
Registriert: 02.2015
Barvermögen: 31.801,60 KF Mark
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#9von der-gelbe-hund2.0 » 13.02.2016 22:49

@kaethe: Das ist eine Metapher und wenn du sie nicht verstehst, dann kannst du sie einfach ignorieren.
Benutzeravatar
der-gelbe-hund2.0
||
 
Beiträge: 349
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 45.828,08 KF Mark
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 44x in 34 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: SCHUFA etc.

Beitrag#10von kaete » 23.02.2016 00:25

Aha, eine Metpher also. Kann ich als solche verstehen. Aber trotzdem bejahst Du das System als solches ("Hat nichts mit einem "bekloppten System" zu tun, das ist ein bisschen simpel gedacht.") - warum?
Benutzeravatar
kaete
||
 
Beiträge: 45
Registriert: 02.2015
Barvermögen: 31.801,60 KF Mark
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Wirtschaft & Finanzen"

 
cron