Wer macht mir ein Gussteil?

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 573

Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#1von Floz » 07.10.2015 10:25

Ich habe eine alte Handkelter - eine von der Art, wie sie vor 80 Jahren gebaut wurden -, und ich habe die noch im Einsatz. Nun ist mir beim diesjährigen Keltern ein Gussteil des Hebelmechanismus gerissen. Ersatzteile gibt es nicht, Schweißen ginge, aber das würde zum einen recht teuer werden (man bräuchte spezielle Gusselektroden), zum anderen vermutlich nicht lange halten. Gibt es die Möglichkeit, sich irgendwo ein Gussteil gießen zu lassen? Das Original hätte ich ja. Stellt sich natürlich die Frage, was es kostet und wer sowas machen könnte...
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#2von tantalus » 07.10.2015 17:45

Machen könnten das Gießereien. Gibt zwar nicht mehr so viele, aber gibt es schon noch einige. Vielleicht kann auch ein Schmied so ein Teil nachbauen - kommt drauf an, wie es aussieht.
Ist natürlich alles Handarbeit - das wird auf jeden Fall teuer. Weiß nicht, ob sich das wirklich lohnt. :spar:

Kuck doch mal auf dem nächsten Flohmarkt vorbei oder hier zum Beispiel: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Die Saison ist fast rum, dann wird es da auch wieder mehr und allemal billigeren Ersatz geben...
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3139
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 22.171,37 KF Mark
Bank: 4.250.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 189
Danke bekommen: 214x in 202 Posts
Geschlecht: männlich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#3von sumaru » 08.10.2015 08:58

Eine Giesserei wäre ein Ansprechpartner. Am besten eine, die auch auf Prototypen spezialisiert ist und bestenfalls in Sandguss, die sind flexibler mit den Formen und müssen nicht erst ein Werkzeug dafür bauen.

Such mal nach Metallgiesserei und Prototypen oder Kleinserien.
Ist eine Giesserei bei Dir in der Nähe, geh mal hin und frag ganz höflich. Vielleicht haben sie ein paar Lehrlinge, die das als Lehrarbeit machen könnten ;-)

Oder 3D Druck. Funktioniert über Lasersintern/Laserschmelzen... es gibt auch dafür einige Firmen. Dafür bräuchte es jedoch ein 3D-Modell in elektronischer Form... ich weiß nicht, ob die das aus Deinem Teil erstellen können, müsste aber über einen Scanner möglich sein.

Die meisten die ich auf die Schnelle gefunden habe, machen hauptsächlich Aluminium, es gibt aber auch welche, die Stahl als Grundmaterial haben. Suche nach 3D Druck + Metall.
Benutzeravatar
sumaru
||
 
Beiträge: 269
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 247.293,86 KF Mark
Bank: 236.635,00 KF Mark
Wohnort: BaWü
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 52x in 43 Posts
Highscores: 4
Geschlecht: weiblich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#4von Dr.Müller » 08.10.2015 09:14

Ferz mit Gricke, wegen so einem Teil. Zeig mal Bild wie das aussieht. Ich vermute, dass es das Einfachste sein dürfte, ein komplettes Teil auf dem Flohmarkt oder sonstwo zu kaufen, oder wenn es einfach ist, einen Schmied ran zu lassen. Wenn Du das gießen lässt kostet das 1. die Ohren und speziell bei Sandguss hast Du da schneller Lunker drin als Dir lieb ist und das Teil bricht erneut. Nötigenfalls Dein Original zusammenbapschen, 3-D scannen und CNC aus geschmiedetem Alu fräsen lassen. Alles viel zu viel Aufstand wette ich aber
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#5von sumaru » 08.10.2015 10:01

@Dr. ich hab ja auch nur die Frage: "Wer macht mir ein Gussteil" beantwortet :razz:
Benutzeravatar
sumaru
||
 
Beiträge: 269
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 247.293,86 KF Mark
Bank: 236.635,00 KF Mark
Wohnort: BaWü
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 52x in 43 Posts
Highscores: 4
Geschlecht: weiblich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#6von der-gelbe-hund2.0 » 08.10.2015 13:44

Klar kannst du Gussteile einzeln fertigen lassen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich rate dir zu der Seite *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** . Trotz Google ist das immer noch das Lieferantenverzeichnis.

Unabhängig davon, dass immer noch niemand weiß, wie groß und welche Form dein Teil hat ;-) würde ich doch eher eine spanende Technik vorziehen, wenn es nicht gerade im Sichtbereich liegt.

Lass es dir von einer Metallverarbeitung drehen und/oder fräsen, das wird schon teuer genug.

d-g-h2.0
Benutzeravatar
der-gelbe-hund2.0
||
 
Beiträge: 349
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 45.828,08 KF Mark
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 44x in 34 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#7von Dr.Müller » 11.10.2015 07:40

sumaru hat geschrieben:@Dr. ich hab ja auch nur die Frage: "Wer macht mir ein Gussteil" beantwortet :razz:


ich meinte gar nicht Deinen Beitrag, sondern generell das Verhältnis Aufwand zu Nutzen. Blöd ist ja, dass der Floz gerne mal was fragt, Antworten erhält und dann untertaucht. Mich würde ja schon mal interessieren, wie das Teil aussieht
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#8von tantalus » 11.10.2015 12:22

Nun - im Prinzip ist das ja nur so ein Bügel, der auf zwei Beinen in einem Holztrog steht und in der Mitte eine Spindel, mit der man über eine Holzplatte den ganzen Kladderadatsch zusammenpreßt. Ist zwar schon Jahrzehnte her, aber ich meine, eben dieser Bügel war das einzige Gußteil überhaupt da dran.

Ist aber eigentlich auch wurscht - für den Preis, den ein handwerklicher Gießer, Schmied, Schlosser dafür heutzutage aufruft, kriegt man auf dem Flohmarkt locker 5 oder 10 solche Teile komplett und funktionsfähig... ;)
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3139
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 22.171,37 KF Mark
Bank: 4.250.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 189
Danke bekommen: 214x in 202 Posts
Geschlecht: männlich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#9von Dr.Müller » 11.10.2015 13:07

tantalus hat geschrieben:Nun - im Prinzip ist das ja nur so ein Bügel, der auf zwei Beinen in einem Holztrog steht und in der Mitte eine Spindel, mit der man über eine Holzplatte den ganzen Kladderadatsch zusammenpreßt. Ist zwar schon Jahrzehnte her, aber ich meine, eben dieser Bügel war das einzige Gußteil überhaupt da dran.

Ist aber eigentlich auch wurscht - für den Preis, den ein handwerklicher Gießer, Schmied, Schlosser dafür heutzutage aufruft, kriegt man auf dem Flohmarkt locker 5 oder 10 solche Teile komplett und funktionsfähig... ;)


auf jeden Fall. Bei uns hat jeder alte Bauer ein paar davon in der Scheune stehen und braucht die nicht mehr, weil er nicht mehr keltert, leider. Wir haben so viel Kelteräpfel auf den Streuobstwiesen hier, da kommt der beste Äppler bei raus. So was kann man im Supermarkt nicht kaufen, das ist mal Fakt
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#10von tantalus » 11.10.2015 13:23

Hier gibt es so eine kleine Gartenbaufirma, die machen jeden Herbst Lohnmosterei. Bringen wir immer einen Hänger voll Äpfel, Birnen, Kirschen, Sonstwas hin und nehmen ein paar Kisten Flaschen wieder mit. Einwandfrei lecker das Zeug und preiswert und man spart sich die ganze Sauerei in der Küche... :gut:
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3139
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 22.171,37 KF Mark
Bank: 4.250.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 189
Danke bekommen: 214x in 202 Posts
Geschlecht: männlich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#11von Floz » 12.10.2015 14:23

@Dr. Müller Könntest Du bei dem alten Bauern mal schauen, ob zufällig ein passendes Ersatzteil dabei ist? Bild folgt noch (das Teil liegt grad bei einem Metallbauer, der mir vom Schweißen abgeraten hat), ist auch nicht eilig.
Ich würde Dir dafür soviel Apfelsaft geben, wie Du mit beiden Händen tragen kannst (oder so)...
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#12von Floz » 12.10.2015 14:25

Dr.Müller hat geschrieben:Blöd ist ja, dass der Floz gerne mal was fragt, Antworten erhält und dann untertaucht. Mich würde ja schon mal interessieren, wie das Teil aussieht

Ach so, ja... äh sorry. Der Floz ist manchmal ein Stoffel, meint das aber nicht so.
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#13von Zenga » 13.10.2015 07:28

Dr.Müller hat geschrieben:
tantalus hat geschrieben:Nun - im Prinzip ist das ja nur so ein Bügel, der auf zwei Beinen in einem Holztrog steht und in der Mitte eine Spindel, mit der man über eine Holzplatte den ganzen Kladderadatsch zusammenpreßt. Ist zwar schon Jahrzehnte her, aber ich meine, eben dieser Bügel war das einzige Gußteil überhaupt da dran.

Ist aber eigentlich auch wurscht - für den Preis, den ein handwerklicher Gießer, Schmied, Schlosser dafür heutzutage aufruft, kriegt man auf dem Flohmarkt locker 5 oder 10 solche Teile komplett und funktionsfähig... ;)


auf jeden Fall. Bei uns hat jeder alte Bauer ein paar davon in der Scheune stehen und braucht die nicht mehr, weil er nicht mehr keltert, leider. Wir haben so viel Kelteräpfel auf den Streuobstwiesen hier, da kommt der beste Äppler bei raus. So was kann man im Supermarkt nicht kaufen, das ist mal Fakt



Blöd nur, dass die Teile entweder nicht auf den Markt kommen oder mit Gold aufgewogen werden.
Ich hab ne Weile nicht mehr geschaut, aber vor ein paar Jahren habe ich beschlossen, dass mir
selbst die vermeintlich günstigen Scheunenfunde zu teuer sind.
Benutzeravatar
Zenga
||
 
Beiträge: 38
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 55.409,97 KF Mark
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: männlich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#14von Dr.Müller » 13.10.2015 08:16

Zenga hat geschrieben:

Blöd nur, dass die Teile entweder nicht auf den Markt kommen oder mit Gold aufgewogen werden.
Ich hab ne Weile nicht mehr geschaut, aber vor ein paar Jahren habe ich beschlossen, dass mir
selbst die vermeintlich günstigen Scheunenfunde zu teuer sind.


echt, ist das so? Ich kann unseren einen Bauern ums Eck gerne mal fragen, ob er was hat, mache ich aber erst, sobald ich weiß, was der Floz überhaupt genau braucht. Ich gehe ja auch regelmäßig auf Flohmärkte, da kann ich dann auch mal schauen. Ich habe dort auf jeden Fall schon oft Kelterzubehör gesehen, also Keltern selbst, die Pressen meine ich, große Flaschen im Korb, alte Kisten für die Flaschen und jeder sonstige Zipp und Zapp.

Die Flohmärkte auf dem Parkplatz des MTZ und der Jahrhunderthalle Höchst haben einen recht hohen Trödelanteil: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bei ebay Kleinanzeigen schon mal geschaut? *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

folgende User möchten sich bei Dr.Müller bedanken:

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#15von tantalus » 13.10.2015 19:15

Ähm - die ebay Kleinanzeigen hatte ich ganz oben schon mal angeboten.
Gut, die für 15 € sind wohl eher Schrott - die Scheunenfunde für 45 € aufwärts kommen aber mit Sicherheit um Längen billiger als der Schmied... :ja:
Benutzeravatar
tantalus
||
 
Beiträge: 3139
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 22.171,37 KF Mark
Bank: 4.250.000,00 KF Mark
Wohnort: 51° 46' N, 14° 20' O
Danke gegeben: 189
Danke bekommen: 214x in 202 Posts
Geschlecht: männlich

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#16von Floz » 13.10.2015 20:08

Doc, das wäre super! Es eilt auch nicht, ich werde dieses Jahr höchstens noch einmal keltern, und das geht dann halt mit halber Geschwindigkeit.
Hier nun endlich das Bild des ominösen Teils. Es trägt übrigens die Nummer 811.

Bild
Bild

Bei den Kleinanzeigen konnte ich eine identische Kelter finden, nämlich hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** Der Besitzer will allerdings (logischerweise) keine Einzelteile verkaufen...
Ich kann morgen noch ein Bild vom kompletten Hebelmechanismus einstellen, jetzt isses zu dunkel.
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#17von Dr.Müller » 14.10.2015 05:39

steht irgendwo auf der Presse der Hersteller drauf? Die Teile werden schon noch derart neu hergestellt, da kann es ja sein, dass Teile zu bekommen sind
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#18von Floz » 14.10.2015 09:56

Nein, eine Herstellerangabe findet sich leider nicht. Die einzelnen Gussteile des Hebelmechanismus sind teilweise nummeriert (811, 812), mehr schriftliche Hinweise gibt's nicht. Hier ein Bild des Hebelmechanismus, rot eingezeichnet die Position des fehlenden Teils.

Bild
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#19von Dr.Müller » 14.10.2015 10:32

den Maßstab zugrunde legend, ist die gesamte Mechanik ca. 55 cm breit, oder? Ich will nur schauen, dass falls der Bauer was hat, dass ich die Größe weiß. Oder gibt es eine Maßangabe in Liter? Ich denke morgen schaue ich bei ihm mal rein, die mosten eh im Moment ständig
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#20von Floz » 14.10.2015 10:37

Gut geschätzt - der Ring mit den Löchern hat einen Durchmesser von 30 cm, die gesamte Mechanik (von der linken Lochringseite bis zur Hebelaufnahme auf der rechten Seite) hat eine Breite von ca. 51 cm.
Eine Maßangebe in Litern hab ich leider nicht.
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#21von Dr.Müller » 14.10.2015 10:57

das Teil regelt die Richtungsumkehr für den Ratschenantrieb, oder? Was wärest Du denn bereit, für eine komplette Presse auszugeben? Der Sohn des Bauern ist übrigens Schlossermeister und zwar einer von den ganz guten. Der würde das Teil sicher gut reparieren. Aber er weiß, wie gut er ist und berechnet das auch leider stark
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#22von Floz » 14.10.2015 11:17

Oh je, wie beschreib ich den Mechanismus (der mir jeden Herbst beim ersten Keltern aufs Neue Rätsel aufgibt, bis ich wieder hinter die Methodik steige...): Also die beiden Hebelarme regeln nicht die Richtungsumkehr - die regelt man selbst, indem man je einen unten angeschrägten Metallbolzen in die Hebelarme steckt (auf dem Bild steckt der Bolzen im unteren Arm). Beide Bolzen müssen mit der Schräge in dieselbe Richtung zeigen, was zu dem Effekt führt, dass ein Bolzen im Lochring einrastet und den Kelterstempel weiterdreht, während der andere Hebelarm samt Bolzen leer (ohne Last) über den Lochring gezogen wird, bis sich das nächste freie Loch unter dem Bolzen befindet. Dann rutscht der Bolzen in das Loch, man drückt die Hebelstange in die andere Richtung, und die Geschichte wiederholt sich umgekehrt - der andere Hebelarm ist lastfrei, bis der Bolzen in ein Loch rutscht und man die Hebelstange umgekehrt bewegt. Zum Öffnen der Kelter dreht man einfach beide Bolzen in die andere Richtung und hebelt weiter. Es ist ein geniales Prinzip, und ich habe jeden Herbst aufs Neue größten Respekt vor dem Erfinder.
Eine komplette Presse will ich nach Möglichkeit nicht kaufen, denn da hängt dann der Transport dran, und oftmals muss sie auch noch hergerichtet werden (sandstrahlen, neu lackieren, neue Bretterwand)- OK, meine gehört eigentlich auch bald überholt, aber die steht immerhin schon da. Und wenn ich eine neue kaufen müsste, würde ich fast zu einer greifen, deren Gestell ein massiver Sandstein ist, aber das ist eine andere Geschichte...
Wegen Reparatur war ich hier schon bei einem Metallbauer, der auch sehr gut sein dürfte (gibt selbst Schweißkurse). Er würde es mir schweißen, rät mir aber davon ab, da die Haltbarkeit nicht so groß wäre wie zuvor. Er meinte, falls ich kein Originalersatzteil finde, wäre es das Beste, eines aus Stahl nachzubauen. Da hab ich auch mal geschaut, technisch ist das keine große Sache - Originalteil eingescannt, Nachbau automatisch gefräst. Was das kostet, weiß ich allerdings nicht.
Benutzeravatar
Floz
||
 
Beiträge: 113
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 84.214,41 KF Mark
Wohnort: Am Flusse zwar, aber dennoch in geistiger Enge
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 12x in 9 Posts
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#23von Dr.Müller » 14.10.2015 15:01

ich glaube kaum, dass unser Bauer genau das Teil liegen hat und dann auch noch verkauft. Check mal das Fräsen kostenmäßig, gibt genügend Lohnfräsereien mittlereile
Benutzeravatar
Dr.Müller
||
 
Beiträge: 169
Registriert: 12.2014
Barvermögen: 111.137,94 KF Mark
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 23x in 20 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer macht mir ein Gussteil?

Beitrag#24von O!ivia » 20.11.2015 23:19

Um einen Guss herzustellen brauct es auf jeden Fall erstmal einen Rohling. Den kann man zumindest schon mal selbst, aus Ton oder einem geeigneten Material (Bastelladen), herstellen. Dann bist schonmal nen Schritt weiter...
Als nächstes echt eine Werkstatt suchen, die schmiedet.
Bei mir war es zufällig mal eine Werkstatt des Freilichtmuseums. :unknown:
Benutzeravatar
O!ivia
||
 
Beiträge: 84
Registriert: 11.2015
Barvermögen: 95.771,65 KF Mark
Bank: 9.194,17 KF Mark
Wohnort: Schwerin
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Wissenschaft & Technik"